Mittwoch, 14 Oktober 2020 07:49

Es ist nicht alles Gold was glänzt ...

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

Es ist nicht alles Gold was glänzt ...

IMG_20201004_115517
IMG_0487
IMG_20201004_115505
one_step
IMG_0494
premium_protection
IMG_0486
IMG_0497
IMG_0493
IMG_0498
IMG_0485
IMG_0488
IMG_0500
liquid_sanding
IMG_0496
IMG_0484
IMG_20201004_115600
IMG_20201004_115535
IMG_0489
IMG_20201004_115457
IMG_0499
IMG_0501
IMG_0492
IMG_20201004_115414
IMG_0495
IMG_20201004_115405
 
 

Nachdem die Maschine derzeit auf Reha beim Doktor ist, nutzen wir die Zeit unser gutes Stück im wahrsten Sinne des Wortes aufzupolieren.

Über eine Zeitraum von 3 Tagen haben wir unsere BELUGA in neuem Glanz erstrahlen lassen. Am ersten Tag war das Deck, Cockpit, Fenster, Solarzellen, Schnazkleid, ... dran
Am zweiten Tag die Backbord Seite, weil diese zur Strasse zeigt wink .
Am dritten Tag war dann die Steuerbord Seite fällig.

3 harte Tage welche jedem von uns den Muskelkater garantierten. Wir, das sind Sabine, Rolf und ich.

Die Werft hatte uns übers Wochende mit ihrem neuen Gerüst versorgt. Eine Bombemsache, vielen Dank dafür !
Das Gerüst reichte mit einem Aufbau pro Seite, was uns ermöglichte auf die Politur zu konzentrieren, statt mehrfach umbauen zu müssen. Spart deutlich Zeit und Mühe.
Andererseits waren die "Umbaupausen" ein gerne genommenes Päuschen und möglicherweise Zeit für ein Bierchen (alkoholfrei natürlich).

 


Praxistipp von der BELUGA

Bereits im Jahre 2017 hatten wir den Rumpf mit RUPES Marine Produkten ordentlich aufpoliert. Diese Politur hielt bis heute ! Immerhin ganze 2 Jahre auf See (in 2018 in der Halle war's nicht allzu schwer für die Politur). Daher kann ich die Produkte der Firma RUPES bzw. MENZERNA sehr empfehlen.

 

In einem ersten Schritt hatten wir den verkreideten Rumpf mit LIQUID SANDING wieder in einem ansehlichen, sauberen Zustand gebracht.

Hierbei solltest Du drauf achten nicht allzuviel der Creme zu verwenden. Die trägt ganz ordentlich Material ab. Im eigenen Interesse solltest Du Feuchtigkeit sehr sparsam verwenden, mußt Du diese komplett rauspolieren bis das Ganze trocken ist und kein SANDING mehr zu erkennen. Je mehr Wasser Du verwendest, desto mehr versaust Du Dir die Umgebung durch abgeschleuderte Politur und umso länger musst DU polieren bis alles wieder weg ist. Ich verwende daher eine Blumenspritze und selbst diese sehr sparsam. Ein kurzer Stoß genügt vollkommen.

Hiermit bekommst verkreidete Stellen wieder perfekt hin !
Wichtig: Mit ONE-STEP nacharbeiten, da nach Anwendung des SANDINGS die Poren offen sind. Diese müssen wieder evrsiegelt werden.

 

Im zweiten Schritt konnten wir dann den Glanz durch ONE-STEP herstellen.

Auch hier solltest Du sehr sparsam mit der Feuchtigkeit umgehen. Die Blumenspritze hilft auch hierbei. Ein Stoß mit Wasser auf 2 qm reicht völlig aus. Da Du von ONE-STEP sehr wenig benötigst, reicht eine Flasche für kleine Ewigkeiten. Das relativiert den stattlichen Preis. Wir haben unsere BELUGA nun zum zweiten Mal vollständig durchpoliert und haben immer noch was in der ersten Flasche. Unser Rest sollte locker noch für mimdestens eine Rumpfseite beim nächten Durchgang reichen.

 

Im dritten und letzten Schritt haben wir dann das gute Ergebnis versiegelt.

Diese Versiegelung wird nur homöopathisch verwendet. Ganz wenig auf die Schelifscheibe und dann lange polieren. Diese Paste feuert den glanz nochmals richtig an und hält kleine Ewigkeiten (bei uns waren das 2 Jahre und hätten auch noch ein drittes Jahr vertragen).

 

Gelesen 3858 mal Letzte Änderung am Montag, 19 Oktober 2020 19:03
Mehr in dieser Kategorie: Ein Loch ist im Eimer ... »

Sprache

© 2021 (C)opyright BELUGA@ ARSNavigar.org :: SSR24303 :: CallSign DDBE2 :: MMSI 211700010 :: letzte Position