Mittwoch, 13 Oktober 2021 22:06

Stadtbummel in Cherbourg

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mittwoch

Nachdem wir heute zunächst die Holzteile unseres Schanzkleids ein wenig auf Vordermann brachten, beschliessen wir einen Stadtbummel zu machen. Auch müssen wir uns ein neues Kaffee suchen. Zahlreiche Mails werden mit YANMAR ausgetauscht, aber einen Lösungstermin gibts noch nicht. Schliesslich müssen wir uns ein neues Kaffee suchen, einen Supermarkt und für den Fall der Fälle auch einen Christbaumverkäufer :-)

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei all denen bedanken, die uns diese Aufenthalte ermöglicht haben. Ihr habt uns zwischenzeitlich fast ein halbes Jahr unseres Leben gestohlen. Danke dafür!

Im Licht der untergehenden Sonne sehen wir die weiss strahlende MSC Seaview im Hafen von Cherbourg liegen. Eine beachtliche Bettenburg. Freunde von uns nennen diese Schiff gerne auch "Brutkasten". In Anspielung auf angebliche Verhaltensweisen der Kreuzfahrtpassagiere. Wenn man bedenkt, dass das grosse Gebäude im Vordergrund eine stolze Werfthalle der Wehrmacht war, in der stolze Schiffe gebaut wurden welche einen Krieg gewinnen sollten. Die MSC Seaview als Kreuzfahrer überragt dieses Gebäude heutzutage um einige Stockwerke.
Betrachtet man dann die Rauchfahne der Kamine, kann man sich vorstellen, warum so manche Stadt ihre Probleme mit den Kreuzfahrtschiffen hat. So mancher Einwohner hat die Nase voll davon. Hier in der Normandie bringen die Touristen jedoch wichtiges Geld in die Stadt. Man hat offensichtlich Prioritäten gesetzt.

Ansonsten sind wir beide beeindruckt von der alten Gebäudestubstanz. Richtig schöne alte Gebäude. Auch eine Kirche liegt direkt hinter unserer Marina. Getrennt durch einen Park. Sofort fällt uns bei dieser Architektur der Film bzw. das Buch "Säulen der Erde" ein. Ähnlicher Baustil. Auch sind bei dieser Kirche die diversen Bauabschnitte geltungsssüchtiger Kirchenfürsten deutlich erkennbar.

Dieser alte Baustil trifft in Cherbourg auf moderne Architektur, welche teilweise direkt als Gebäudeerweiterung dran gebaut wurde. In manchen Fällen eher gelungen, in anderen auch nicht.

Was natürlich in keiner guten französischen Stadt fehlen darf, ist der reitende Napoleon. Liberté, Égalité, Fraternité wird in der Neuzeit ergänzt mit Mobilité. Was die ganzen Kreuzfahrer erklärt. Als Schwabe würde ich noch einen Vierten dranhängen: "Stinkt ganz schee". Den Kreuzfahrer riecht man bei der heutigen Windrichtung in der gesamten Stadt ... und die Jungs haben die Maschinen noch gar nicht gestartet.

Da kann unsere WEBASTO Heizung im wahrsten Sinn des Wortes nicht dagegen anstinken.

In Erwartung eines dritten Getriebes auf den ersten 140 Betriebsstunden unserer Maschine gehen wir schön Essen. Danch ein Absacker und dann ab ins Bett.

 

Gelesen 1661 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Oktober 2021 14:11

Sprache

© 2021 (C)opyright BELUGA@ ARSNavigar.org :: SSR24303 :: CallSign DDBE2 :: MMSI 211700010 :: letzte Position