Montag, 03 Juni 2019 08:05

Die Metamorphose der BELUGA: Maschine geht auf Tour

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

Wie bringt man ein Kamel durchs Nadelöhr ?

 
Marseile, November 2015, Video von Sabine, Quelle: ARSNavigar.org

 

... oder "Wie man einen FORD Lehmann Einbaudiesel aus einer Nauticat 52 bringt"

Nach Kauf der MARION und Umtaufen in BELUGA wollten ein paar Seefahrer die BELUGA nach Lissabon überführen. Der Plan war es bis Oktober 2015 in Lissabon zu sein, um im Frühjahr 2016 von dort bis Hamburg bzw. Glückstadt zu fahren. Soweit der Plan ... die Realität hat uns aber schnell eingeholt. 

Zunächst ging der Anlasser nicht mehr. Drehen: JA, aber Anlassen NEIN. Die alten Traktor Tricks wie Hammerschläge & Co bleiben wirkungslos. Nach dem Tausch des eingebauten mit dem an Bord befindlichen Ersatz-Anlasser war das Starten des Motors wieder möglich. Es musste noch ein abgefaultes Kabel gekrimpt werden, etc, etc ... und schon undecided konnte es losgehen !

Leider war die Freude über den Start von sehr kurzer Dauer: Es lies sich kein Gang mehr einlegen, da der Betätigungshebel am Getriebe festgerostet war. Klopfen, WD40 & Co machten das Ganze wieder gängig. So konnten wir statt 10:00 nun gegen 18:00 des gleichen Tages starten. Mangels Wind liefen wir unter Maschine.

Smut Markus kochte feinste Spaghetti. Nach einem guten Mahl machte Ralph nochmals einen Kontrollgang um zu kontrollieren ob zwischenzeitlich alles geht. SCHRECK !

Ein (Baumarkt-) Schlauch war geplatzt und pumpte mit seinen 38mm Durchmesser das Wasser direkt in die Bilge cry. Die Pumpe lief zwar, jedoch hat diese weit weniger Pump-Kapa als der Schlauch spritzen konnte. Daher entscheiden sich die Seeleute dem Leiden ein Ende zu bereiten: Wir segelten zurück nach Marseille in den Port Corbieres. Dort verbrachten wir den Winter zur Überholung der Maschine an Land.

Die Maschine wurde vom Fachmann inspiziert. Wir fassten den Entschluss, statt einer provisorischen Reparatur den Motor auf eine Palette zu packen und zur Fachwerkstatt zu fahren. Dort wurde die Maschine generalüberholt, abgepresst  und professionell verschlaucht wie verkabelt. Die Maschine wurde im März 2016 wieder eingesetzt, in Betrieb genommen und arbeitet bislang fehlerfrei und sehr zuverlässig.

Der in diesem Video sichtbare Ausbau der Maschine wurde maßgeblich von der Marina Port Corbieres durchgeführt. Neben sehr kompetenter handwerklicher Leistung war die Kranausrüstung eher der Engpass. Die Maschine muss in sehr engen Platzverhältnissen aus dem Schiff gehen. Der Stapler kam nicht hoch genug, der LKW ware ein wenig überfordert. Etliche Rangierarbeiten und ca. 5ltr Hydrauliköl, welches den undichten Kran am LKW verließ, später war die Maschine aus der BELUGA. Französisches Improvisationstalent und viel Hilfsbereitschaft seit Dank.

Vielen Dank auf diesem Wege dem Team von Port Corbieres


...

Gelesen 461 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 01 August 2019 20:08

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.